max

Bauherr
Terrena Dr. Brunner KG, Tegernsee
Architekt
DMP Architekten BDA, München


In bester Münchner Lage, an der Maximilianstraße, direkt gegenüber der Oper ist der Baubeginn für ein außergewöhnliches Projekt erfolgt. Die durch einen Arkadengang verbundenen Pavillonbauten wurden im 19. Jahrhundert nach den Entwürfen von Friedrich Bürklein erbaut. Das denkmalgeschützte Ensemble wird komplett entkernt. Die Fassaden und Treppenhäuser werden durch Raumgerüste ausgesteift. Die so gesicherte Bausubstanz wird über hydraulische Pressen auf einem Pfahlrost aufgeständert. Nach dem Aushub der bis zu 15 Meter tiefen Baugrube werden die Bestandsgebäude mit neuen untergeschossen, die als Tiefgarage, Lager- und Technikebenen genutzt werden, unterbaut. Im Sockelgeschoss, Erdgeschoss und 1. Obergeschoss entstehen hochwertige Verkaufsflächen. Die übrigen Obergeschosse werden als Büros oder Wohnungen ausgebaut. An der verglasten Schrägfassade des Innenhofes werden Teile der gesicherten Stadtmauer ausgestellt.


zurück zu Bauen im Bestand