Bestandsuntersuchung

Oftmals sind aufgrund fehlender Bestandsunterlagen oder unklarer Randbedingungen keine ausreichenden Kenntnisse über die vorhandenen Tragstrukturen und die Bauteileigenschaften für die Planung von Umbauten vorhanden.

Oder für eine Nutzungsänderung muss zum Beispiel ein Brandschutznachweis bestehender Stahlbeton- Bauteile erstellt werden.

Hierzu ist es erforderlich, Erkenntnisse über das Tragwerk zu gewinnen oder Betondeckungen zu messen und die Erkenntnisse korrekt zu interpretieren.

Für derartige Bestandsuntersuchungen besitzen wir eine umfangreiche Ausstattung an Messtechnik für zerstörungsfreie Bauwerksdiagnose sowie die erforderlichen Werkzeuge auch für anspruchsvolle Sondierungsöffnungen.

Wir verfügen unter anderem über folgende Messgeräte und Werkzeuge:

  • Betonüberdeckungsmessgeräte Profometer 5 und Ferroscan
  • Rückprallhammer DigiSchmidt
  • Potentialfeldmessgerät Canin+ mit Punkt- und Radsonde
  • Boreskop und Video- Endoskop
  • Wärmebildkamera
  • 3D- Laser- Messgerät 3D- Disto und Laser- Entfernungsmessgerät
  • Datenlogger zur Messung von Rissbewegungen, Temperatur und Luftfeuchte
  • Foto- und Videoausrüstung mit Brennweiten bis zu 2.100 mm
  • Akku- Bohrhammer
  • Kombihammer und Abbruchhammer
  • Kernbohrgerät mit Bohrständer
  • Industriesauger und Akku- Sauger

Durch unsere eigenen Messgeräte und Werkzeuge sind wir in der Lage, auch kurzfristig Untersuchungen durchzuführen. In Verbindung mit dem umfangreichen Wissen aus der Tragwerksplanung und der Betonsanierung wird der Untersuchungsumfang oftmals während der Bauwerksdiagnose nachjustiert. So erhalten wir mit geringen Eingriffen in die Bausubstanz fundierte Ergebnisse für die nachfolgende Auswertung und Beurteilung.

MesstechnikWerkzeug