funkkaserne1

Bauherr:
GEWOFAG München
Architekt:
Leon Wohlhage, Berlin


Auf dem Gebiet der ehemaligen Funkkaserne Nord in München errichtete die GEWOFAG 272 vorwiegend geförderte Mietwohnungen sowie eine Kinderbetreuungseinrichtung.

Die Anlage besteht aus vier annähernd quadratischen Baukörpern, die jeweils einen eignen Innenhof bilden.
funkkaserne4

Aufgrund der schachbrettartigen Fassadengestaltung wurde das Tragwerk in Stahlbeton ausgeführt.

Durch den Einsatz von Halbfertigteilen bei Wänden und Decken konnte eine extrem kurze Bauzeit realisiert werden.

Für die Tiefgaragen wurde eine wirtschaftliche Konstruktion mit einer nichttragenden Bodenplatte verwirklicht. Die tragenden Bauteil wurden mit einem hochwertigen Schutz gegen Tausalzangriffe versehen. In einem Teilbereich der Zufahrtsrampen wurde die Dauerhaftigkeit durch korrosionsfreie Edelstahlbewehrung sichergestellt.

 
funkkaserne5
 


zurück zu Wohnbauten